Klösterliche und ritterliche Klänge unter feinem Sternengewölbe

A-cappella-Konzert im historischen Sommerrefektorium Bebenhausen

Am Samstag, 28. Juli 2024 lädt der Kammerchor „Vokalkunst“ zu einem besonderen Konzert im Sommerrefektorium des Klosters Bebenhausen ein. Das A-cappella-Ensemble ist seit über einem Jahr in und um Tübingen bekannt und interpretiert traditionelle Chormusik ebenso wie moderne Kompositionen und experimentelle Stücke des 20. und 21. Jahrhunderts.

Das Sommerrefektorium des Klosters Bebenhausen, ein Juwel gotischer Architektur, bietet die ideale Kulisse für das zweiteilige Konzert. Der erste Teil orientiert sich an den Schlusssteinen des gotischen Gewölbes. Das Bildprogramm der Schlusssteine beinhaltet biblische Zitate und wird durch die segnende Hand Gottes über dem Eingang und das Haupt Christi vor dem Südgiebel eingefasst. Jedes geistliche Werk des Konzerts wird einem Schlussstein im Raum zugeordnet. Mit der Umgestaltung des ehemaligen Speisesaals in eine Art Rittersaal durch König Karl I. wird der Umschwung in den zweiten Teil des Konzertes vollzogen. Mit sagenumwobenen zeitgenössischen Erzählstücken wie „Erlkönig“ von Jaakko Mäntyjärvi und der „Feuerreiter“ von Hugo Distler wird an das mittelalterliche Ambiente des Sommerrefektoriums erinnert.

Aufgrund der begrenzten Sitzplätze empfiehlt sich ein frühzeitiger Kartenkauf.

ORT Sommerrefektorium Bebenhausen
ANFAHRT Im Schloss, 72074 Tübingen
BEGINN 18:00 Uhr
EINLASS 17:30 Uhr
VORVERKAUF 12 € (Vollpreis), 6 € (Ermäßigt)
ABENDKASSE 14 € (Vollpreis), 8 € (Ermäßigt)
DAUER ca. 70 Minuten

Kammerchor Vokalkunst